Paraguay

Arroyo
Carapa
Die Republik Paraguay befindet sich im Zentrum Südamerikas. Hauptstadt ist die zugleich größte Stadt des Landes Asuncion, in der mehr als eine Million Einwohner leben. Mit einer Fläche von ca. 400.000 km² ist das Land etwa so groß wie die Schweiz und Deutschland zusammen. Derzeit leben mehr als 6,6 Mio. Menschen in Paraguay, von denen die meisten Nachfahren der Ureinwohner und der spanischen Siedler sind. Daher sind Spanisch und Guarani, die Sprache der Ureinwohner, Amtssprachen des Landes. Die Nationalhymne "Paraguayer, Republik oder der Tod" ist ein Text zur Unabhängigkeit von Spanien. Währung ist der Guarani.


Bereits im 16. Jahrhundert war Paraguay unter spanischer Herrschaft. Es hatte stets unter Bürgerkriegen und Militärdiktaturen zu leiden, die dazu geführt haben, dass die Einwohner immer ärmer wurden und Paraguay heute zu den ärmsten Staaten in Südamerika gehört.
Das Land hat keinen Zugang zum Meer, dennoch bietet es eine wunderbare Natur. Der gleichnamige Fluss Paraguay teilt das Land in einen östlichen und einen westlichen Teil. Der Westen ist von einsamen Landschaften, Urwald und Halbwüsten geprägt. Der Osten dagegen ist hügelig und hat Regenwälder. Auf dem Gebiet von Paraguay gibt es viele Naturschutzgebiete und vier Naturparks. Die artenreiche Tierwelt bietet viele Vogel- und Insektenarten, Spinnen, Echsen und eine Vielzahl anderer Lebewesen. Da das Klima von tropisch (im Norden) bis subtropisch (im Süden) reicht, gibt es auch eine entsprechende Vegetation mit Oleander, Hibiskus und anderen tropischen Pflanzen.


Wasserfall, Paraguay
Wer Asuncion besucht, kann nach Herzenslust shoppen gehen. Dafür bietet die Stadt viele Möglichkeiten. Sehenswert sind vor allem das Panteon de los Heroes-eine Heldenkirche-, der botanische Garten, der Hafen und der Regierungspalast Palacio de Gobierno.
In den letzten Jahren ist Paraguay als Auswanderungsland unter Deutschen beliebt geworden.