Ecuador

Ecuador ist eines der kleineren Länder in Südamerika. Es grenzt im Norden an Kolumbien und im Osten an Peru. Der Äquator führt mitten durch das Land, dort ist es möglich mit einem Fuß auf der Nord- und einem auf der Südhalbkugel zu stehen.

Quito
Quito
Etwa 13,5 Millionen Einwohner gibt es in dem Land, welches eine Fläche von 256.370 km² besitzt. Die Währung ist der US-Dollar. Einkaufen in Ecuador ist äußerst günstig. Die Hauptstadt Ecuadors ist Quito. Sie liegt auf einer Höhe von 2800 Metern und zählt damit zu den höchst gelegenen Städten der Welt.

Quito ist eine Stadt, welche die Gegensätze extrem widerspiegelt: auf der einen Seite Armut, auf der anderen Reichtum. Empfehlenswert, um Land und Leute in Ecuador näher kennen zu lernen, ist ein Gang über den Markt von Quito. Dort werden zahllose exotische Früchte und Meerschweinchen - am Spieß - angeboten. Quitos Altstadt ist geprägt vom Klassizistischen Stil. Viele alte, weiß getünchte Gebäude finden sich dort.

Ebenfalls bekannt ist Quito für seine sehr schönen Parks.

Quito wurde zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt ebenso wie Cuencas, eine Stadt, die vor allem auf Grund der vielen alten Gebäude und regen südamerikanischen Kultur besticht. Auch ein Museum für Panamahüte findet sich dort.
Ecuador wird von den Anden durchkreuzt. Der vielleicht beeindruckendste Gipfel ist der des Vulkans Cotopaxi, welcher unmittelbar bei Quito liegt.

Galapagos Inseln
Und es gibt noch ein weiteres Welterbe in Ecuador. Eines von dem gar nicht alle wissen, dass es zum Land gehört: die Galapagos Inseln, das vielleicht schönste Naturparadies der Welt.
Nicht nur Charles Darwin war davon begeistert, jeder Besucher wird es sein, wenn er die Schildkröten, die Drachenköpfe und die Fregattvögel sieht. Und natürlich jene berühmten Darwin Finken.