Chile

Cuernos del Paine
Chile kann wohl als das längste und zugleich schmalste Land der Erde gelten. Es zieht sich entlang der pazifischen Küste von den tropischen Breiten kurz südlich des Äquators bis hin zu den Ausläufern der Antarktis im chilenischen Feuerland. Dieses Gebiet hat seinen Namen von der hohen vulkanischen Aktivität dort. Feuer und Eis kann man über diese Region sagen. Immer wieder kann man dort auch Pinguine sehen. Und doch haben sich viele ehemals deutsche Auswanderer nach Feuerland begeben. Es gibt wirkliche "deutsche Dörfer" in dem eigentlich spanischsprachigen Land.


Chile ist mit 755.696 km² groß, aber nicht riesig. Fast 17 Millionen Einwohner leben im Land, dessen Währung der Chilenische Peso ist. Die Nationalhymne Chiles trägt den Titel Puro, Chile - und die Einwohner des Landes singen sie mit spürbaren Stolz. Nach mehreren Kriegen, in die das Land verwickelt war - unter anderem den Salpeter Krieg - ist es nun ruhig dort geworden. Doch immer mehr Touristen bringen das Land auch zu einigem Wohlstand.


Chile ist auch all jenen ein Begriff, die sich mit der Astronomie beschäftigen. Denn dort befindet sich die Europäische Südsternwarte der ESA.
Der klare Himmel der Atacama Wüste ist perfekt für ein Projekt wie das VLT - das Very Large Telescope. Apropos Atacama Wüste: Sie ist eine der seltenen Küstenwüsten, da sie direkt an den Pazifischen Ozean grenzt. Oft erblüht nach Niederschlägen die ganze Wüste in besonders prachtvollen Farben.


La Portada
Desembocadura del bobo
Die Hauptstadt von Chile ist Santiago de Chile, eine Stadt mit fast 6 Millionen Einwohnern. Sie ist wie viele südamerikanische Städte klassizistisch geprägt. Viel Kultur bietet Santiago de Chile obendrein: das Theatro Municipal ist bekannt für großartige Aufführungen aus dem Bereich Tanz und Schauspiel. Auch viele Museen wie das Museo de Bellas Artes sind zu bewundern.